Verbraucherschützer mahnen Paypal ab

Wer soll das alles lesen? Paypals Geschäftsbedingungen haben einen Umfang von 24 Metern!

Verbraucherschützer haben den Onlinebezahldienst PayPal wegen seiner 80 Seiten umfassenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) abgemahnt.

Das berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Die Paypal AGBs

Der Text der neuen AGB von PayPal umfasst 20 000 Wörter, 1000 Sätze, wovon der längste Satz aus 111 Wörtern besteht.

Bei einer angenommenen Lesegeschwindigkeit von 250 Worten pro Minute benötigten Verbraucher 80 Minuten, um die neuen Bedingungen vollständig zu lesen.

Nutzer von Smartphone-Apps müssten 330 Mal den Bildschirm herunterscrollen, um ans Ende des Textes zu gelangen.

PayPal verstoße mit seinen AGB gegen den gesetzlich vorgeschriebenen Grundsatz der Transparenz, sagte Carola Elbrecht vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv).

Drucken Verbraucher die AGB zu Hause einseitig auf DIN A4 aus, bekommen sie 80 Seiten Papier auf circa 24 Metern. Das ist aus Verbrauchersicht unzumutbar und muss geändert werden“, betonte die Rechtsreferentin für das Projekt „Marktwächter Digitale Welt“.
http://www.bild.de/geld/wirtschaft/paypal/verbraucherzentrale-mahnt-paypal-ab-54803698.bild.html

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *